Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Neuer Handytarif beim RMV

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) startet ein Pilotprojekt, bei dem sich der Preis stärker an der zurückgelegten Strecke orientiert. Mit diesem Tarif sollen die großen Preissprünge reduziert werden, die bei Fahrten über Stadt- und Kreisgrenzen hinweg entstehen. Die Einzelfahrt kostet derzeit für Erwachsene von Steinbach (Taunus) nach Frankfurt 4,55 Euro. Die Fahrt von Eschborn-Süd nach Frankfurt bei gleicher Streckenentfernung jedoch nur 2,75 Euro. Bürgermeister Dr. Stefan Naas hatte sich die vergangenen Jahre stark für eine Reduzierung der Tarife beim RMV eingesetzt und die unverhältnismäßig hohen Kosten von Steinbach in das Frankfurter Stadtgebiet deutlich gemacht. Der RMV hat den Argumenten in ähnlicher Weise beigepflichtet, vertröstete Steinbach jedoch zunächst auf die geplante Tarifreform. Steinbachs Bürgermeister hat weiter nachgehakt. „Mit dem Pilotprojekt ist nun ein erster Erfolg zu verzeichnen“, bestätigt Naas.

Zunächst wird das neue Ticket jedoch vom RMV - ab voraussichtlich März 2015 - nur auf dem Handy angeboten. Die Erfahrungen dieses Pilotprojektes sollen laut RMV in die geplante Tarifreform einfließen.

Steinbachs Bürgermeister Dr. Stefan Naas begrüßt die Kosten des Tickets in Abhängigkeit der zurückgelegten Strecke und verweist nochmals darauf, dass er bereits mehrfach - zuletzt bei der Stellungnahme zum regionalen Nahverkehrsplan - die Ungerechtigkeit und Intransparenz der Gebührenstruktur des RMV angeprangert hat. So lässt es sich nicht nachvollziehen, dass in Eschborn-Süd der Tarif des Frankfurter Stadtgebietes gilt, währenddessen Pendler und Nutzer der S-Bahn aus Steinbach (Taunus) eine genauso hohe Gebühr bezahlen, wie Pendler aus dem Hintertaunus. „Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass Steinbach in eine andere Gebühreneinheit fällt“, so Naas. „Auch wenn ein erster Schritt gemacht ist, so bleiben wir an dem Thema dran“, bekräftigt der Rathauschef.

ANSPRECHPARTNER

Haupt- und Personalamt
Herr Steffen Bonk