Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Der Ball rollt; FSV weiht Kunstrasenplatz ein

Foto © Nicole GruberNach Jahren des Hoffens, Verhandeln und von finanziellen Rückschlägen geprägt, konnte am Samstag, 12. September 2015, der neue Kunstrasenplatz des FSV Germania Steinbach 1908 e.V. seiner Bestimmung übergeben werden. Unter Beteiligung zahlreicher Honoratioren aus Politik, Wirtschaft und Sport feierte der FSV ein fröhliches Fest, bei dem auch der eigentliche Sport – der Fußball – nicht zu kurz kam.

Foto © Nicole GruberBürgermeister Dr. Stefan Naas, ein bekennender Nichtfußballer, ließ es sich nicht nehmen, in das Trikot des FSV zu schlüpfen und die Partie des Lokalmatadors gegen den 1. FC 06 Weißkirchen mit einem gekonnten Schuss zu eröffnen.

Der Jugendleiter des FSV und Projektverantwortliche für den Kunstrasenplatz, Jörg Menkhoff, dankte in einer Feierstunde den vielen Vätern des Kunstrasenplatzes, Foto © Nicole Gruberallen voran Bürgermeister Dr. Stefan Naas und Landrat Ulrich Krebs für deren Unterstützung, aber auch dem Vorstandsvorsitzenden der Mainova AG, Dr. Constantin Alsheimer. Der Energieversorger ist neben der Stadt Steinbach (Taunus) und dem Land Hessen der Hauptsponsor des neuen Platzes. Ein besonderer Dank gilt auch den zahlreichen weiteren Sponsoren und Aktiven des FSV, die mit viel Engagement, Ausdauer und Hartnäckigkeit das Projekt vorangebracht und letztendlich zum Erfolg geführt haben, so Menkhoff.

Foto © Nicole GruberIn ihren kurzen Ansprachen würdigten Bürgermeister Dr. Naas und Landrat Krebs die Jugendarbeit des Vereins und die integrative Kraft des Sports. Dr. Alsheimer sprach sogar von einem „großartigen Projekt in einer großartigen Stadt in einem großartigen Kreis“.

Der Kunstrasenplatz des FSV hat rund 400.000 € gekostet, von denen 240.000 € von der Stadt übernommen wurden. Den Rest des Betrages musste der Verein selbst oder durch anderweitige Zuschüsse und Sponsoren aufbringen.

Foto © Nicole GruberZur Erinnerung an einen besonderen Tag überreichte der Rathauschef dem Verein ein Fußballtrikot mit der Aufschrift „Kunstrasenplatz 2015“. Aber auch Jörg Menkhoff stand nicht mit leeren Händen da und schenkte Naas als Erinnerung an „harte, aber faire Verhandlungen“ ein Stück Kunstrasen zum „An-die-Wand-Hängen“. Dies führte beim Beschenkten zur Überlegung Steinbachs Grünflächen flächendeckend damit auszulegen und sich so das Mähen zu sparen.

ANSPRECHPARTNERIN

Büro des Bürgermeisters
Frau Carina Schmidt

 

BILDERGALERIE

» Einweihung des Kunstrasenplatzes