Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Dr. Martin Schott feierte seinen 85. Geburtstag

Von links: Ingrid Schott, Dr. Martin Schott und Bürgermeister Dr. Stefan Naas | Foto © Nicole GruberDr. Martin Schott wurde am 24. September 1930 in Weimar geboren. Der bekennende Christ und überzeugte Katholik engagierte sich sein ganzes Leben für den sozialen Zusammenhalt.  So war Dr. Schott Jahrzehnte in der Caritas engagiert, leitet dort die Hausaufgabenhilfe und leistete Integrationsarbeit.

Dem Ausländerkeis und dem Arbeitskreis Asyl stand er vor, betreute die Asylbewerberunterkunft, war von 1965 bis 1995 Mitglied des Pfarrgemeinderats der St. Bonifatiusgemeinde, engagierte sich im Sozial- und Caritasausschuss, war Mitglied des Wohlfahrtsausschusses und war Freund und Förderer der ökumenischen Diakoniestation.

Der Ehrenbrief des Landes Hessen wurde Dr. Martin Schott am 14.03.1985, die Bronzene Verdienstmedaille der Stadt Steinbach (Taunus) am 05.12.1994 und 2012 die Silberne Verdienstmedaille, verliehen. Zudem erhielt er die Georgsplakette des Bistums Limburg und das Ehrenzeichen in Gold der Caritas.

Am 29. September besuchte Bürgermeister Dr. Stefan Naas den Jubilar in seinem neuen Domizil, der Einrichtung Service-Wohnen & Pflege „An der Wiesenau“ in Steinbach, um ihm seine persönlichen Glückwünsche und die Glückwünsche des Magistrats der Stadt Steinbach (Taunus) zu überbringen. „Ich habe immer bewundert, wie sie Ihr Pensum an Hilfsbereitschaft gemeistert haben. Ich wünsche Ihnen einen gesunden Lebensabend mit ihrer Frau in ihrem neuen zu Hause und noch viele glückliche Jahre in Steinbach“, so Naas.

ANSPRECHPARTNERIN

Büro des Bürgermeisters
Frau Carina Schmidt