Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Steinbach erhält eine "Neue Stadtmitte"

Nachdem Richtfest am neuen Bürgerhaus gefeiert werden konnte und die Arbeiten zügig vorangehen, liegt der Stadtverordnetenversammlung nunmehr die Entwurfsplanung zur Freiflächengestaltung der „Neuen Stadtmitte“ rund um den St.-Avertin-Platz zur Beratung und Beschlussfassung vor.

Bürgermeister Dr. Stefan Naas und Dipl.-Ing. Hans-Werner Kuhli vom Büro Sommerlad Haase Kuhli stellt im Rahmen einer Pressekonferenz das Projekt der Öffentlichkeit vor.

Es ging darum, „mehr als nur einen Parkplatz zu bauen“. Mit diesen Worten skizzierte der Landschaftsarchitekt das Vorhaben, das eines der Kernprojekte der Maßnahmen im Rah­men des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt darstellt. Bürgermeister Dr. Naas hob die zentrale Bedeutung des Platzes als Treffpunkt, Veranstaltungsort und Marktplatz hervor. Zielvorgaben an die Planer waren die Steigerung der Aufenthaltsqualität, die Stärkung sowie Aufwertung der Neuen Stadtmitte, die Sicherung der Multifunktionalität und der Bestand an Parkplätzen.

Ausgehend von ersten Planungen, die aus der Planungswerkstatt „Neue Stadtmitte/St.-Avertin- Platz“ im Jahr 2013 hervorgingen, wurde die Planung weiterentwickelt und kon­kretisiert, sodass nunmehr eine Entwurfsplanung vorliegt. Diese umfasst sowohl den ers­ten Bauabschnitt rund um das Bürgerhaus, ab dem Gemeindezentrum der katholischen Kirche mit Verbindung zum Rathausplatz, als auch den zweiten Bauabschnitt, der sich vom Wohnhochhaus über den Parkplatz des St.-Avertin- Platzes und den Hessenring bis zum evangelischen Gemeindezentrum an der Untergasse erstreckt.

Bürgermeister und Planer hoben das einheitliche Gestaltungsmuster des Areals zwischen Gartenstraßen, Hessenring und Untergasse hervor und sprachen von einem „Stadttep­pich“. Das Gelände wird barrierefrei gestaltet und mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten ausgestattet. „Dunkle Ecken gehören der Vergangenheit an“, unterstrich der Rathauschef.

Im ersten Bauabschnitt sollen die Bauarbeiten - zeitlich korrespondierend mit dem Bau des Bürgerhauses - noch in diesem Jahr beginnen. Der zweite Bauabschnitt soll im Anschluss an den zurzeit laufenden Abriss und anschließenden Neubau des Wohn- und Geschäftshauses an der Ecke Gartenstraße/Hessenring ab Mitte 2017 erfolgen. Der zweite Bauabschnitt bein­haltet auch den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen am St.-Avertin-Platz.

Die Finanzierung erfolgt aus dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“, d.h. zu Zweidritteln aus Mitteln des Bundes und des Landes, zu einem Drittel aus Mitteln der Stadt. Die Baukosten für den in diesem Jahr zum Baubeginn vorgesehenen ersten Bauab­schnitt werden auf rund 875.000 € geschätzt und sind bereits im Haushalt 2016 veran­schlagt.

Die Baukosten für den zweiten Bauabschnitt werden derzeit mit rund 1,125 Mio. € bezif­fert und sollen ebenfalls über das Programm „Soziale Stadt“ abgewickelt werden.

Neue Stadtmitte / Bauabschnitte

Zum vergrößern bitte die Grafik anklicken! Danke.

 

ANSPRECHPARTNER

Stadtbauamt
Herr Alexander Müller