Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Steinbacher Senioren zu Besuch in Würzburg

Nach den beiden sehr gelungen Seniorenfahrten nach Weilburg im April u nd nach Herborn anlässlich des diesjährigen Hessentages im Mai ging es am 27. September für 52 Senioren in die ehemalige Residenzstadt Würzburg.

Würzburg zählt nach wie vor zu den schönsten Städten Deutschlands. Vor der nahezu vollständigen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg war die unterfränkische Metropole vielleicht gar die Sehenswerteste. Neben der günstigen Lage zwischen den mit Wein bewachsenen Steilhängen des Untermains rührt die Attraktivität der Stadt vor allem von ihren charakteristischen Sehenswürdigkeiten. Die zahlreichen architektonisch wertvollen und gelungen wiedererbauten Kirchen, Höfe und Baudenkmäler zeugen von der einstigen Bedeutung der Bischofs- und Residenzstadt und geben ihr ein unverwechselbares Flair.

In Würzburg angekommen, hatte die Seniorengruppe zuerst eine Führung in der fürstbischöfliche Residenz von Balthasar Neumann, eines der bedeutendsten Barockschlösser Europas und UNESCO-Weltkulturerbe.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf einem gemeinsamen Altstadtrundgang entlang des Mains zur Alten Mainbrücke, über den Marktplatz, am Dom vorbei und zurück zur Residenz. Dort erwartete die Gruppe eine Stadtrundfahrt mit dem City Train. Der City Train führte durch die einzigartige Geschichte Würzburgs und nebenbei erfuhren die Steinbacher Seniorengruppe Witziges und Wissenswertes über Würzburg und seine Bewohnerinnen und Bewohner, bevor sie am Nachmittag Würzburgs Altstadt auf eigene Faust erkunden konnten.

Nach einem gelungenen Tag bei traumhaften Sonnenschein trat die Gruppe am Abend die Heimfahrt nach Steinbach an. Bürgermeister Dr. Stefan Naas freut sich über die Begeisterung bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und kündigt an, dass die nächste Seniorenfahrt im Dezember stattfinden wird. Ziel ist, auf Wunsch der Seniorinnen und Senioren, der Rüdesheimer Weihnachtsmarkt. Sobald der Tag der Reise feststeht, wird es eine Ankündigung über die Zeitungen und die Homepage der Stadt geben.

ANSPRECHPARTNERIN

Büro des Bürgermeisters

Frau Carina Schmidt