Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Der Kerbe-Johann wachte über das Fest

Fassanstich | Foto © Marvin RosnerWie es Tradition ist, fand die Steinbacher Kerb auch in diesem Jahr am zweiten Wochenende im Oktober statt. Von Freitag, 7. Oktober bis Dienstag, 11. Oktober verwandelte sich der St. Avertin-Platz und der gegenüberliegende Parkplatz im Hessenring in den diesjährigen Festplatz der Kerb. Große Attraktion für alle, die es etwas schneller mochten, war die Petersburger Schlittenfahrt, die neben den elf Buden und Autoscooter rege angenommen wurde.

Den Auftakt der Kerb machte bereits am Freitagabend die Eröffnung des Festzeltes, wo die Kerbeburschen lautstark den Schlachtruf „Wem ist die Kerb?“ „Unser!“ verkündeten. Viel Initiative hatte die Kerbegesellschaft „Gut Schluck“ in die Vorbereitungen gesteckt. Mit einem Fackelzug am frühen Abend ging es für Eltern und Kinder über die Felder von Steinbach zum Rummelplatz, wo ein Getränke und Freifahrt auf die Zuggesellschaft warteten.

Am Samstag fanden traditionsgemäß die Aufstellung des Kerbebaumes mit dem Kerbe-Johann in der Baumspitze und der Fassanstich statt. Zwei Hammerschläge brauchte Bürgermeister Dr. Stefan Naas, der Apfelwein floss und die Kerb war offiziell eröffnet.

Im letzten Jahr wünschte sich der Rathauschef noch, dass die Kerbeburschen an Zuwachs gewinnen. In diesem Jahr verhalfen neun Kerbeburschen der Kerb zu neuem Glanz. „Es freut mich sehr, dass die Tradition der Kerb weiter geführt wird und es neue motivierte Kerbeburschen gibt“, so Naas. Die Altvorderen geben die Traditionen an die jüngeren Burschen weiter, sei es, wie man den Kranz winden und den Johann stopfen muss oder wie die alten Kerbegesänge lauten.

Sein Dank galt Michael Wolf, dem Vorsitzenden der Kerbegesellschaft, Gerd Rother, zweiter Vorsitzender, und den Kerbeburschen David Deicke, der zum Kerbevater gewählt wurde, Sascha Wenzel, Matthias Macht, Björn Blaschke, Christopher Linow, David Credo, Robert Ecke, Lars Baumbach und Marcel Peter.

Einen weiteren Dank richtete Naas an die Standbetreiber, Aussteller, Imbissbuden und Fahrgeschäfte. Für Spiel, Spaß und den Genuss war für jeden großen und kleinen Besucher etwas dabei.

Die Steinbacher Kerb endete am Dienstag mit dem Familientag.

ANSPRECHPARTNERIN

Büro des Bürgermeisters
Frau Janina Kühne

BILDERGALERIE