Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Vom Apfel zum Saft - Apfelernte bei Bauer Heinrich

Fotos © Kindertagesstätte „Am Weiher“„Ist der auch gut?“ fragen sich Nils, Tanem und Julia und strecken ihrer Erzieherin einen dicken Apfel entgegen.

„Nicht faul, nicht angefressen, nicht aus dem Kuhfladen und die raue Schale ist bei dieser Sorte normal“, erklärt diese den Kindern.

So wandert das Prachtexemplar in einen der vielen Eimer, mit denen die 3-6-jährigen Kinder der Fotos © Kindertagesstätte „Am Weiher“Kindertagesstätte „Am Weiher“ am 13. Oktober 2016 bei schönem Herbstwetter zur traditionellen Apfelernte bei Bio-Bauer Heinrich losmarschiert sind – begleitet von ihren Erzieherinnen und einigen Eltern.

Auf der Streuobstwiese in Steinbachs Norden angekommen, erklärt Gerhard Heinrich den kleinen Erntehelfern zunächst, welche Äpfel sich am besten für den Apfelsaft eignen, „damit er besonders lecker wird“.  Zeitgleich helfen in diesem Jahr auch noch einige 1. Klassen der Geschwister- Scholl–Grundschule mit bei der Apfelernte. Fotos © Kindertagesstätte „Am Weiher“Und schon gehen die vielen Kinder eifrig ans Werk und haben schnell ihre Eimer mit Äpfeln gefüllt.

Besonders angetan haben es die schönen roten „Schneewittchenäpfel“ den Kindern. Einige können der Versuchung so auch nicht wiederstehen und beißen gleich mal in einen Apfel hinein. „Mmmhh, lecker!“ Die vielen gesammelten Äpfel werden nun zum Traktor–Anhänger gebracht und dort ausgeschüttet. Dann geht es zur zweiten Station des heutigen Vormittags – dem Quellenhof der Familie Heinrich, denn nun wollen ja auch alle den Lohn ihrer Arbeit genießen – frisch gepressten Süßen!

Fotos © Kindertagesstätte „Am Weiher“Interessiert schauen die Kleinen zu, wie Ihre Äpfel zunächst gewaschen und anschließend mit viel Lärm in der Mühle zerkleinert werden. Der „Apfelmatsch“ wird dann sorgfältig in Keltertüchern zwischen Hölzern verpackt und die Presse gestartet. Langsam bewegt sich der Turm nach oben. „Wie viele Stockwerke hat denn unser Apfelmatschturm?“ und alle zählen mit Bauer Heinrich gemeinsam: „…6-7-8!“ „Da kommt ja haufenweise Saft raus“ staunen die Kinder, als der Pressvorgang richtig losgeht.

Im Nu ist der große Kanister vollgelaufen und dann wird gezapft. „Der Saft schmeckt sooooo gut, kann ich noch mehr haben?“ Diesen Wunsch erfüllt Gerhard Heinrich gerne und erklärt: „Wenn der Saft einige Tage alt ist, kann man kleine Bläschen darin aufsteigen sehen, der Saft gärt – er wird rauscher. Den dürfen dann aber nur Erwachsene trinken!“

Fotos © Kindertagesstätte „Am Weiher“An diesem Vormittag haben die Kinder, Erzieherinnen und Eltern der Kita „Am Weiher“ viel erfahren, sind tapfer gelaufen, haben leckere Vitamine genascht und sagen dem Bauer Heinrich und seinem Team herzlichen Dank für die abwechslungsreichen und interessanten Stunden.

ANSPRECHPARTNERIN

Kindertagesstätte "Am Weiher"
Frau Dorit Crummenauer