Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Auf Grundstücke am "Alten Cronberger Weg" kann geboten werden

Die Stadt Steinbach (Taunus) hat in Zusammenarbeit mit der Hessischen Landgesellschaft mbH (HLG) dieser Tage mit dem Bieterverfahren für das Baugebiet am „Alten Cronberger Weg“ begonnen. Bis zum 9. Dezember können alle Interessierten Ihre Gebote abgeben.

Die Grundstücke werden in mehreren Tranchen zum Kauf angeboten. Auf insgesamt zehn frei beplanbaren Grundstücken sind Ein- und Zweifamilienhäuser in zwei Reihen an der Sodener Straße, hinter einer errichteten Gabionenwand als Lärmschutz, möglich. Für die Grundstücke der ersten Tranche können derzeit die Gebote abgegeben werden. Die Bauplätze Nr. 274 und Nr. 275 liegen im hinteren Bereich der gesamten Baufläche und haben jeweils eine Größe von 495 m². Die Gebote werden im Rahmen des Bieterverfahrens bei Notar Klaus-Uwe Jatho gesammelt und am Nachmittag des 9. Dezember  im Rathaus, Sitzungszimmer, geöffnet und verlesen.

Mit der Grundstücksvermarktung hat die Stadt Steinbach (Taunus) die Hessische Landgesellschaft mbH (HLG) beauftragt. Alle Informationen, Unterlagen und Pläne rund um die Grundstücksvermarktung und das Bieterverfahren am „Alten Cronberger Weg“ sind im Internet unter www.alter-cronberger-weg.hlg.org einsehbar.

Das Mindestgebot, welches von der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Steinbach (Taunus) festgelegt wurde, liegt bei 550 Euro pro Quadrat. „Wir rechnen mit Geboten ab 600 Euro aufwärts“, so Bürgermeister Dr. Stefan Naas. Bei mehreren gleichen Geboten entscheidet das Los.

Auf den Grundstücken der ersten Tranche kann jeder private Käufer seine Wünsche beim planen und bauen umsetzen. Innerhalb von drei Jahren muss mit dem Bau begonnen werden. Sollte der Käufer sein Gebot nach der Offenlegung zurückziehen, so geht das Grundstück an den nächsthöheren Bieter. Laut Stadt und HLG sind rund 40% der Interessenten aus Steinbach, weitere 60% aus dem Umland. Rund 260 Personen hatten Ihr Interesse vorab bekundet und wurden angeschrieben. Bieten kann bis zum 9. Dezember natürlich darüber hinaus jeder, der an den Grundstücken für den privaten Bau interessiert ist.

Die Erschließung wird laut Stadtbauamtsleiter Alexander Müller noch in diesem Jahr abgeschlossen und der Endausbau komplett fertig gestellt. Die Hausanschlüsse folgen im kommenden Jahr.

Wer nach Bebauungsplan baut, kann schnell mit dem Bau des Eigenheims beginnen, da keine extra Genehmigungen mehr nötig sind. „Der Verkauf in Tranchen schafft Transparenz. Die Veröffentlichung der ersten Tranche kann zwar den Preis steigern, bietet aber auch eine Chance für alle Interessierten in der zweiten Runde“, erläutert Naas. An jeden Bieter wird aber immer nur ein Grundstück verkauft.

Der Verkauf der zweiten Tranche mit drei Grundstücken startet am 16. Dezember. Die Offenlegung findet am Nachmittag des 29. Dezember statt.

Die beiden Eckgrundstücke mit 545 m² und 638 m³ werden neben den zehn angebotenen Grundstücken an private Bauherren nicht versteigert. Sie werden an Bauträger verkauft. Hier sollen Eigentums- und Mietwohnungen entstehen.

Vergabeplan Alter Cronberger Weg

Zum vergrößern bitte das Bild anklicken! Danke

 

ANSPRECHPARTNER

Stadtbauamt
Herr Alexander Müller