Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Carport und Mannschaftstransportfahrzeug offiziell an die Feuerwehr übergeben

Foto © Nicole GruberIm Rahmen einer Feierstunde fand am 28. November 2016 die offizielle Übergabe des neu erbauten Carports und des Mannschaftstransportfahrzeuges durch den Magistrat der Stadt Steinbach (Taunus) an die Freiwillige Feuerwehr statt.

Das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) wurde bereits am Stadtfest kirchlich geweiht und nun offiziell seiner Bestimmung übergeben. Wie Stadtbrandinspektor Andreas Damsz stolz berichtet, hat die Freiwillige Feuerwehr in Steinbach den mit Abstand jüngsten Fuhrpark im Kreis. Sieben Fahrzeuge gehören dem Steinbacher Fuhrpark an. Das alte MTF musste nach 150.000 KilometernFoto © Nicole Gruber auf dem Tacho ausgemustert werden. Man entschied sich daraufhin für ein gebrauchtes Fahrzeug aus Norddeutschland, welches bisher als normaler Transporter genutzt wurde. 35.000 Euro hat der Magistrat für die Anschaffung ausgegeben. Der hintere Teil des Fahrzeuges wurde mit einem Stahlboden sowie einer Flaggenhalterung mit Flaggen ausgestattet und zum Feuerwehrfahrzeug umlackiert. Mit diesen Vorrichtungen ist der Wagen auch als Katastrophenschutzfahrzeug einsetzbar.

Foto © Nicole GruberUm die Fahrzeuge vor der Witterung zu schützen, entstand neben dem Feuerwehrgerätehaus der neue Carport. Die Kapazitäten des Grundstückes wurde mit der Metall-Satteldach-Konstruktion voll ausgeschöpft, berichtet Andreas Damsz. Das Dach bietet Platz für ein Fahrzeug, die Feuerwehrleute können wettergeschützt darunter arbeiten und einen Waschplatz sowie die Elektrik wurden zusätzlich von den Brandschützern in Eigenleistung errichtet. Die Stadt hat für die neue Überdachung die Kosten in Höhe von 45.000 Euro übernommen.

Foto © Nicole Gruber„Wir haben eine sehr gut aufgestellte Feuerwehr mit vielen motivierten Einsatzkräften. Eine starke und gut ausgestattete Feuerwehr ist für die Sicherheit einer Stadt von großer Wichtigkeit und Bedeutung. Dies zu unterstützen ist für uns als Stadt selbstverständlich“, so Bürgermeister Dr. Stefan Naas bei der Übergabe.

ANSPRECHPARTNER

Haupt- und Personalamt
Herr Jörg Schwengler