Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Jugendliche sammeln Ideen für gemeinsame Projekte

Am 09.November haben sich interessierte Jugendliche in den Räumen des Stadtteilbüros „Soziale Stadt“ zusammengefunden, um gemeinsam Pläne zu schmieden! Bei frischer Pizza und Knabbereien saß man zusammen und hat erstmal Revue passieren lassen, was es in diesem Jahr an Angeboten für Jugendliche schon gab und was davon nach einer Wiederholung schreit. Klar war, dass es eine zweite Auflage des Fußballturniers „kick it- in Steinbach“ geben soll.

Ein Jugendtreff in den Räumen des Stadtteilbüros soll ab kommendem Jahr auch realisiert werden. Begeistert von der Küche hatten die anwesenden Mädchen bereits Ideen für gemeinsames Kochen. Klar war auch, dass der Treff einen ansprechenden Namen braucht, also wurde gebrainstormt: „JuRa“, JuSt und 449St waren einige der Vorschläge. Man entschied sich jedoch, den Namen beim übernächsten Treffen zu beschließen und erst einmal auf Ideensuche im Freundeskreis zu gehen. Natürlich muss so ein Jugendtreff auch gebührend beworben werden und so war an diesem Abend ein Grafiker anwesend, welcher gemeinsam mit den Jugendlichen besprach wie ein Flyer ausschauen muss, damit er Jugendliche anspricht. Es wurde über Farben, Motive und ein für Jugendliche ansprechendes Format gesprochen. Man einigte sich, dass die Steinbacher „Skyline“ ebenso wie ein geselliges Motiv mit Bänken auf den Flyer gehört.

Am 07.12.2017 um 16.30 Uhr trifft man sich erneut im Stadtteilbüro, Wiesenstraße 6, um am Flyer und der Ausgestaltung des Jugendtreffs weiter zu arbeiten. Es sind erneut alle Jugendlichen im Alter von 10- 18 Jahren herzlich eingeladen, mit uns ins Gespräch zu gehen und sich einzubringen.

Am 23.11. holen wir uns gemeinsam Ideen, was man weiteres spannendes umsetzen kann. So sind alle Jugendlichen herzlich eingeladen an der Filmvorführung von Tarik Moufid teilzunehmen. Der Jugendarbeiter aus der Frankfurter Nordweststadt hat zwei Filme für euch im Gepäck:

  1. „Risse im Beton“, ein Film über die Frankfurter Rap-Szene. Es wird aus den Perspektiven der Rapper und Rap-Fans erzählt, was die Faszination Hip-Hop ausmacht und so ein tiefer Einblick in ihre Träume und Sehnsüchte gewährleistet und aufgezeigt, welchen Stellenwert diese Musik bei Jugend hat.
  2. „Der unverstandene Nachbar“, ein Film der das Miteinander zwischen Alt und Jung im Quartier zum Thema hat und gleichzeitige diese verbessern möchte. Neun Jugendliche vom Jugendclub „Kleines Zentrum“ haben den Film gedreht, der zum Dialog zwischen den Menschen in der Nordweststadt beitragen soll und in welchem jeder zu Wort kommt, die jungen und die alten, die mit Vorurteilen und die ohne.

Nach der Filmvorführung steht Tarik für Fragen zur Verfügung und wir wollen in lockerer Atmosphä­re gemeinsam mit euch über die Themen aus dem Film ins Gespräch kommen! Wichtig ist, dass ihr an diesem Tag auswählt, welchen Film ihr sehen wollt und welche Themen euch interessieren und für euch wichtig sind!

Wenn Ihr interessiert seid, kommt am 23.11.2017 um 16.30 Uhr ins Stadtteilbüro „Soziale Stadt“, Wiesentraße 6, bringt auch gerne eure Freunde mit.

Wir freuen uns auf Euch!

Werdet auch Teil unserer WhatsApp-/Broadcast-Gruppe oder kommt mittwochs von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr zur Jugendsprechstunde und informiert Euch.

Für Eure Anliegen steht Euch Frau Gloria Duvnjak aus dem Stadtteilbüro gerne zur Verfügung.

ANSPRECHPARTNERIN

Stadtteilbüro "Soziale Stadt"
Frau Gloria Duvnjak
Gemeinwesenarbeit
Telefon (0 61 71) 20 78 44 – 2
Mobil (01 51) 64 63 32 93
E-Mail: duvnjak@caritas-hochtaunus.de