Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Rückschnitt der in den öffentlichen Verkehrsraum wachsenden Hecken, Bäume und Sträucher sowie Reinigung der Gehwege

Pflanzen beleben und verschönern das Stadtbild. Leider können durch das Pflanzenwachstum auch Probleme entstehen. Beim Ordnungsamt eingehende Hinweise und Beschwerden sowie selbst durchgeführte Ortsbesichtigungen zeigen, dass es an Gehwegen und Straßen immer wieder Behinderungen durch überhängende Äste und zu breit und zu hoch wachsende Hecken kommt.

In diesen Fällen kann es nur heißen: Bitte zurückschneiden!

Daher bittet die Stadtverwaltung Steinbach (Taunus) die Grundstücks-/Pflanzenbesitzer zu prüfen, ob Straßenlampen an der Grundstücksgrenze oder Schilder zugewachsen sind und deren Freischneiden erforderlich ist. Durch das Zuwachsen von Straßenlampen oder Schildern kann die Verkehrssicherheit beeinträchtigt werden. Prüfen Sie bitte weiterhin, ob ihr Gehweg gereinigt werden müsste.

Gemäß § 27 Abs. 5 des Hessischen Straßengesetzes (HStrG) sind die Eigentümer und Besitzer von Grundstücken innerhalb der geschlossenen Ortslage verpflichtet, den von ihrem Grundstück auf öffentliche Straßen (hierzu zählen auch Gehwege) ragenden Bewuchs zu beseitigen. Kommen diese ihrer Verpflichtung nicht nach, so kann die Straßenbaubehörde nach Aufforderung und Fristsetzung auf Kosten des Eigentümers oder Besitzers die Beseitigung des überhängenden oder hineinragenden Bewuchses veranlassen.

Die Kosten für das Ausführen dieser Maßnahmen werden dann den Veranlassern bzw. Eigentümern oder Besitzern in Rechnung gestellt.

Um Gefahrensituationen zu vermeiden und allen Beteiligten zusätzlichen Aufwand zu ersparen, bitten wir folgende Hinweise zu beachten:

  1. Schneiden Sie Hecken, Sträucher und Bäume an Straßen, Wegen und Gehwegen rechtzeitig so weit zurück, dass Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer den ihnen zugedachten Verkehrsraum ohne Gefahren nutzen können. Beachten Sie auch das sogenannte Lichtraumprofil, das von allen Grundstückseigentümern einzuhalten ist, deren Grundstücke an öffentliche Straßen angrenzen: Der Pflanzenwuchs sollte bis zu einer Höhe von 2,30 Metern nicht über den Gehweg ragen. Grenzt das Grundstück direkt an die Fahrbahn, dürfen die Pflanzen bis zu einer Höhe von 4 Metern nicht in die Straße hineinragen.
  2. Schneiden Sie auch Hecken, Sträucher und Bäume im Bereich von Straßenlampen und Schildern so weit zurück, dass die Lampen ihre Beleuchtungsfunktion erfüllen und die Schilder mühelos gelesen werden können. Besonders die Straßenlampen sind ein wesentlicher Bestandteil der Verkehrssicherheit. Deren einwandfreie Funktion soll auch Sie in der Dunkelheit vor möglichen Gefahren schützen.

Auch wird immer wieder festgestellt, dass nicht alle Eigentümer und Besitzer von Grundstücken den Verpflichtungen der Straßenreinigung in dem vorgeschriebenen Umfang nachkommen. Aus diesem Anlass wird nachfolgend noch einmal auf die Verpflichtungen zur Straßenreinigung hingewiesen.

Gemäß §§ 1-10 der Straßenreinigungssatzung der Stadt Steinbach (Taunus) sind die Eigentümer und Besitzer von Grundstücken zur Reinigung der Gehwege und Parkplätze verpflichtet. Die Reinigungspflicht umfasst neben dem Entfernen von Laub, Schlamm und sonstigem Unrat jeglicher Art auch das Entfernen von Gras und Unkraut auf Gehwegen und Parkplätzen.

 

ANSPRECHPARTNER

Ordnungsamt
Herr Patrik Hafeneger