Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Die Not mit dem Hundekot – Hundekot muss entfernt werden

Liebe Hundebesitzerinnen, liebe Hundebesitzer,

jeder Hundebesitzer hat Rechte und Pflichten, die sich aus der Haltung des Hundes ergeben.

Neben anderen Pflichten gibt es auch die Pflicht Hundekot zu beseitigen. Auch wenn Sie Ihren Hund angemeldet haben und Hundesteuer bezahlen, sind Sie selbst verpflichtet, den Schmutz Ihres Tieres zu entfernen.

Die verbreitete Meinung durch die Zahlung der Hundesteuer gewissermaßen davon befreit zu sein ist falsch. Der Hundebesitzer ist für seinen Hund verantwortlich und das gilt auch, wenn der Hund sein Häufchen macht. Der Hundekot stellt eine Verunreinigung dar, die sofort zu entfernen ist. Dieses gilt nicht nur für öffentliche Gehwege und Straßen, sondern auch für Grünanlagen.

Bedenken Sie, dass eine Nichtbeachtung der Hundekotentsorgung eine Ordnungswidrigkeit darstellt und ein Bußgeld zur Folge haben kann. Leider gibt es einige „schwarze Schafe“, die sich ihrer Verantwortung entziehen, dabei ist es ganz einfach die Hinterlassenschaft wegzubringen. Mit jeder handelsüblichen Plastiktüte oder einem Hundekotbeutel, können Sie diesen Zweck erfüllen.

Hundekotbeutelspender hat die Stadt an vielen Stellen im Stadtgebiet aufgestellt. Einfach eine Tüte über die Hand stülpen, Haufen aufnehmen und Zuhause mit dem Restmüll oder in einem der zahlreich aufgestellten öffentlichen Abfallbehälter entsorgen.

Die Hundekotentfernung ist zwar keine schöne Sache, aber Sie sollte für jeden Hundebesitzer selbstverständlich sein. Geben Sie ein gutes Beispiel und beseitigen Sie die Hinterlassenschaft Ihres Hundes.

Vielleicht können Sie durch Ihr Zutun auch andere Hundehalter positiv beeinflussen.

Ihr
Stefan Naas
Bürgermeister