Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

AG "Steinbach blüht": Begeisterung über Insektenvielfalt auf den naturnahen Flächen

Foto © Klaus DührAuf den Grünflächen der AG „Steinbach blüht“ summt und brummt es. Die unterschiedlichsten Insekten tummeln sich insbesondere auf den beiden großen Flächen: dem Wildstaudenbeet auf dem Platz vor der Geschwister-Scholl-Schule und der Wildblumenwiese am Grünen Weg.

Mitglieder der AG „Steinbach blüht“ haben jetzt einmal näher hingeschaut und waren begeistert über die Vielfalt, die sich hier in so kurzer Zeit eingestellt hat. Allein auf dem kleinen Wiesenstück am Grünen Weg waren 60 verschiedene, auch seltenere Arten zu entdecken: Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge, Käfer und viele andere mehr.

Unterstützung bei der Bestimmung der Insekten leistete der Kronberger Hobby-Insektenkundler Klaus Dühr, der großes Lob für die Arbeit der AG fand. Seine eigenen Beobachtungen am Grünen Weg hat er übrigens im Internet auf der Plattform „Naturgucker“ eingestellt. Sie sind unter der Adresse https://www.naturgucker.de/?gebiet=-2098045676 zu finden.

Die AG „Steinbach blüht“ ist eine Gruppe der Sozialen Stadt. Wir legen naturnahe öffentliche Flächen mit heimischen Wildpflanzen an, die schön aussehen, pflegeleicht sind und die Tierwelt, insbesondere Insekten, fördern. Wir treffen uns jeden 2. Mittwoch (ungerade Kalenderwochen) um 18 Uhr auf dem Platz vor der Geschwister-Scholl-Schule, um unsere Beete zu pflegen, uns auszutauschen und zu planen. Wer uns unterstützen möchte, ob regelmäßig oder punktuell, ist herzlich eingeladen, dazuzukommen! Auch wenn Sie Fragen zu unserer Arbeit haben oder in Ihrem eigenen Umfeld Insekten fördern möchten, können Sie sich gerne an uns wenden.

Kontakt per E-Mail an steinbach-blueht@posteo.de oder über das Stadtteilbüro unter Telefon (0 61 71) 2 07 84 40.

Foto © Caroline Bechthold Foto © Caroline Bechthold

Foto © Caroline Bechthold Foto © Caroline Bechthold

ANSPRECHPARTNERIN

Bärbel Andresen,
Quartiersmanagement
Stadtteilbüro „Soziale Stadt“,
Telefon (0 61 71) 207 84 40
E-Mail: andresen@caritas-hochtaunus.de