Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Informationen zum Winterdienst in der Stadt Steinbach(Taunus)

Aufgrund einiger Nachfragen, welche kürzlich an die Verwaltung herangetragen wurden, gibt die Stadt Steinbach (Taunus) ihren Bürgerinnen und Bürgern die wichtigsten zusammengefassten Informationen rund um den Winterdienst an die Hand.

 

  • Wer muss überhaupt Schnee räumen?
    Fahrbahn:
    Für den Winterdienst auf den Fahrbahnen ist grundsätzlich der jeweilige Straßenbaulastträger zuständig.
    o Landesstraßen = Land Hessen (Straßenmeisterei Hofheim),
    o Kreisstraßen = Hochtaunuskreis (Straßenmeisterei Hofheim),
    o Gemeindestraßen und alle Ortsdurchfahrten = Stadt Steinbach (Taunus)

    Eine Räum- und Streupflicht besteht auf Fahrbahnen innerhalb geschlossener Ortschaft grundsätzlich nur an verkehrswichtigen und gefährlichen Straßenstellen. Die Stadt Steinbach wird der Räum- und Streupflicht vorrangig an eben diesen verkehrswichtigen und gefährlichen Straßenstellen nachkommen. Für die Wichtigkeit und Bedeutung der Straße kommt es insbesondere auf das Verkehrsaufkommen und die örtlichen Verhältnisse an. Trotzdem ist die Stadt im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit bemüht, auch bei winterlichen Verhältnissen den Bürgerinnen und Bürgern möglichst überall gute Straßenverhältnisse zu bieten. In welcher Reihenfolge die Straßen durch die Stadt geräumt werden, hängt vom Grad der Gefährlichkeit ab. Das heißt, Schulwege und steile Strecken haben zum Beispiel Vorrang. Daher bittet die Stadt um Verständnis, dass der Räum- und Streudienst nicht überall gleichzeitig durchgesetzt werden kann.

    Gehweg:
    Der Winterdienst auf den Gehwegen ist durch die Straßenreinigungssatzung der Stadt auf die Anlieger übertragen worden. Das heißt, dass die Gehwege durch die Eigentümer der an die Straße angrenzenden Grundstücke geräumt werden müssen. Dies gilt auch für Fuß-/Verbindungswege).
     
  • Wann und wie oft muss ich den Gehweg räumen?
    In der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen. Sollte es tagsüber weiter schneien oder glatt werden, muss „nachgeräumt“ und „nachgestreut“ werden.

    Nach 20:00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind bis 7:00 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen.
     
  • In welchem Umfang muss ich den Gehweg räumen?
    Die Gehwege müssen in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite von Schnee bzw. Eisglätte freigehalten werden. In der Regel muss soviel vom Gehweg freigeräumt und bestreut werden, dass zwei Fußgänger aneinander vorbeigehen können. Das entspricht in etwa einem Streifen von 1,50 Meter. Auch wenn zwischen dem Gehweg und dem Privatgrundstück ein öffentlicher Grünstreifen liegt, ist grundsätzlich der private Anlieger dort zum Winterdienst verpflichtet. In Bereichen, in denen es keinen Gehweg gibt, muss ein Streifen von 1,50 Meter Breite auf der Straße vor dem Grundstück geräumt und gestreut werden. Bei Tauwetter müssen die Abflussrinnen von Schnee und Eis freigehalten werden.
     
  • Was ist, wenn ich selbst der Räum- und Streupflicht nicht nachkommen kann?
    Ältere Menschen, Kranke, Urlauber oder Berufstätige haben oft nicht die Möglichkeit, der Räum- und Streupflicht nachzukommen. Trotzdem müssen die Gehwege geräumt werden. Ist der Räumpflichtige nicht in der Lage, selbst zu räumen und zu streuen, so sollte er eine geeignete Person mit dem Winterdienst beauftragen.
     
  • Womit muss ich rechnen, wenn ich meinen Verpflichtungen nicht nachkomme?
    Einerseits kann sich der Anlieger schadensersatzpflichtig machen, wenn er seine Pflicht nicht erfüllt hat und deshalb beispielsweise ein Passant fällt und sich verletzt. Andererseits hat die Stadt die Möglichkeit, mit einem Verwarnungs- oder Bußgeld einzugreifen.
     
  • Welche Streumittel darf ich einsetzen?
    Die Verwendung eines bestimmten Streumittels ist nicht vorgeschrieben. In jedem Fall muss das Streumittel eine gute Wirkung gegen Rutschgefahren haben. Bei Salznutzung sollte auf einen größtmöglichen Abstand zu angrenzenden Bepflanzungen geachtet werden.
     
  • An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

 

ANSPRECHPARTNER

  • bei Fragen zur Räum- und Streupflicht:
    Bau-, Ordnungs- und Umweltamt
    Frau Doris Gauf
     

  • bei Fragen zum städtischen Winterdienst:
    Bau- Ordnungs- und Umweltamt
    Herr Marco Gretschel