Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Protest gegen Fluglärm trägt erste Früchte

Bürgermeister Dr. Stefan Naas freut sich, dass der Protest der Bürgerinnen und Bürger gegen den seit Mitte März zunehmenden Fluglärm im Vordertaunus erste Früchte trägt. Wie Steinbachs Bürgermeister erfahren hat, beantragte die Fluglärmkommission am vergangenen Mittwoch, 31. August, bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) eine Prüfung, ob und in welcher Weise die Anflughöhe landender Maschinen angehoben werden kann. Die Prüfung soll bis November abgeschlossen sein.


„Ich danke der Fluglärmkommission unter dem Vorsitz meines Raunheimer Amtskollegen Thomas Jühe für die Erteilung dieses Auftrages. Ich glaube, dass dies ein gutes Beispiel für gelebte Demokratie ist, wenn der Protest von Bürgerinnen und Bürger nicht ignoriert, sondern gehört und ernst genommen wird“, so Naas zufrieden.

Des Weiteren beschäftigt sich die Fluglärmkommission mit der Frage, ob das Anflugverfahren am Frankfurter Flughafen noch zeitgemäß ist. Die Kommission zieht bei ihren Überlegungen Verfahren in Betracht, wie sie zum Bespiel in Los Angeles erprobt werden.

Auf politischer Seite wird sich, so der Rathauschef, die Stadt Steinbach eng mit den Nachbarkommunen über die Möglichkeiten des weiteren Vorgehens abstimmen

ANSPRECHPARNTER

Hauptamt
Steffen Bonk