Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Bundespräsident ehrt Stadtrat Nobert Möller mit Bundesverdienstkreuz: Hohe Auszeichnung für den ehrenamtlichen Kommunalpolitiker und Sportförderer

Hessens Innenminister überreichte gestern, 11.06.2012, das vom Bundespräsident verliehene Bundesverdienstkreuz am Bande im Rahmen eines Festaktes in der Dienstvilla des Hessischen Ministerpräsidenten in Wiesbaden an Stadtrat Norbert Möller. In seiner Laudatio würdigte der Minister das herausragende ehrenamtliche und gesellschaftliche Engagement des Steinbachers.


20120612_Bundesverdienstkreuz_Moeller_2_400.jpgDer gebürtige Frankfurter, der Mitte der 70er Jahre nach Steinbach (Taunus) zog, ist fast jedem Steinbacher bekannt. Dies liegt vor allem am unglaublichen ehrenamtlichen Einsatz des heute 62-Jährigen. Seit über 35 Jahren engagiert sich der Geehrte in örtlichen Vereinen sowie der Steinbacher Kommunalpolitik, aber auch auf Kreis- und Landesebene.


Über zwei Jahrzehnte stand Möller dem größten Steinbacher Verein, der TuS Steinbach 1885 e.V., vor. Seit 2004, ab 2006 als 1. Vorsitzender, vertritt er die Interessen von über 250 Sportvereinen mit rund 81.000 Mitgliedern im Sportkreis Hochtaunus. Darüber hinaus ist Möller Mitglied in den Landesausschüssen für Leistungs- und Breitensport des Landessportbundes.


Aber nicht nur der Sport ist eine seiner Leidenschaften, sondern auch die Kommunalpolitik. Seit 1993 vertritt Norbert Möller die SPD im Magistrat der Stadt Steinbach (Taunus).


Für sein vorbildhaftes Engagement wurde der Geehrte bereits mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen (2007), der Verdienstmedaille der Stadt Steinbach (in Silber 2004, in Gold 2011) sowie der bronzenen Ehrennadel des Landessportbundes ausgezeichnet.


Steinbachs Bürgermeister, Dr. Stefan Naas, der an der Verleihung teilnahm, würdigt Norbert Möller als eine herausragende Persönlichkeit Steinbachs, „die mit viel Gestaltungskraft und Energie für die Gemeinschaft eintritt und dabei unter Beweis stellt, was ein Einzelner für die Gemeinschaft zu leisten vermag“.


Als Sprecher des Magistrates betont der Rathauschef die geradlinige, ehrliche und stets lösungsorientierte Art seines Kollegen. Ein besonderer Dank gilt aber auch der Ehefrau, Jutta Möller, und den Kindern, die in den vergangenen Jahren häufig ihren Mann und Vater entbehren mussten. „Ich hoffe, dass Norbert Möllers Engagement ein Vorbild für unsere Steinbacher Jugend darstellt“, so Naas abschließend.

 

Steinbach (Taunus), 12.06.2012

gez.

Steffen Bonk

ANSPRECHPARTNER

Haupt- und Personalamt
Herr Steffen Bonk