Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Mit Regina Halmich in den Ring steigen

Sportvereine für die bundesweite Mitmach-Kampagne "Gewalt gegen Frauen" nicht mit uns!? gesucht

20130305_ReginaHalmich_200.jpgFrüher teilte Sie mit ihren eigenen Fäusten aus, heute steigt Regina Halmich als Schirmfrau für die bundesweite DOSB-Kampagne ‚Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!’ in den Ring. Die mehrfache Box-Weltmeisterin verleiht dem Null-Toleranz-Prinzip des DOSB gegen jede Form von Gewalt ihre Stimme: „ Sport stärkt das Selbstvertrauen und macht selbstbewusst. Deshalb unterstütze ich die Kampagne des DOSB und seiner Kampfsportverbände und wünsche mir viele, die mitmachen.“


Der DOSB möchte im Netzwerk mit dem Aikido-Bund, Judo-Bund, Ju-Jutsu-Verband, Karate Verband, Taekwondo-Union, Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe e.V., Frauenhauskoordinierung e.V., Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Gleichstellungsbeauftragter und Frauenbüros, Deutscher Behindertensportverband, WEISSER RING e.V. und UN Women Deutschland ein starkes Zeichen gegen Gewalt setzen und Frauen den Rücken stärken, wie DOSB-Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung Ilse Ridder-Melchers die Aktion auf den Punkt bringt: „Sport kann Frauen und Mädchen vor Gewalt schützen.“


Gesucht sind Sportvereine, die Frauen und Mädchen mit kostenlosen Schnupperkursen, Tagesangeboten oder Wochenend-Seminaren in punkto Selbstbehauptung und -verteidigung fit machen und gemeinsam mit den kommunalen AktionspartnerInnen für das Thema zu sensibilisieren. Übrigens eine gute Gelegenheit, um neue Vereinsmitglieder zu gewinnen. Der DOSB unterstützt die Vereine dabei: Weiterführende Infos, Materialien zur Bewerbung der Aktion sowie eine Veranstaltungsübersicht finden Sie unter www.aktiongegengewalt.dosb.de – teilnehmende Vereine können Ihre Veranstaltungen dort auch melden.


Die DOSB-Kampagne „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ startet mit der Auftaktveranstaltung am 5. März 2013 in Frankfurt und läuft bis zum Ende des Jahres.


Weitere Infos: Frauenbeauftragte der Stadt Steinbach (Taunus), Frau Inge Michaelis, Tel. 06171-75391.

ANSPRECHPARTNERIN

Frauenbeauftragte
Frau Inge Michaelis