Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Ausschuss ?Soziale Stadt? hat sich konstituiert

Die Stadt Steinbach (Taunus) wurde, wie bereits berichtet, im vergangenen Jahr in das Landesprogramm „Soziale Stadt“ aufgenommen. Dieses Projekt, das sowohl Investitionen und Maßnahmen in den Städtebau als auch im sozialen Bereich vorsieht und erhebliche Mittel umfasst, von denen wiederum zwei Drittel aus Mitteln des Bundes und des Landes kommen, wird die Stadt in den kommenden zehn Jahren begleiten.


Die Stadtverordnetenversammlung ist sich der Bedeutung dieses Projektes für die Stadt Steinbach bewusst und hat daher in ihrer letzten Sitzung beschlossen, einen separaten Fachausschuss zu dieser Thematik und den damit verbundenen Projekten zu bilden.


Dieser Ausschuss hat sich am Donnerstag, 30. Januar, konstituiert. Zum Vorsitzenden wählten die neun Mitglieder Werner Dreja (FDP). Zum Stellvertreter wurde Klaus Deitenbeck (Bündnis 90/Die Grünen) gewählt.


Der Ausschuss soll die fachlichen Kompetenzen des Finanz-, Bau- und Sozialausschusses in einem Gremium vereinen. So kann, nach den Vorstellungen der Stadtverordneten, effektiv und zeitnah beraten und dem Parlament Beschlussempfehlungen ausgesprochen werden.


Wie Bürgermeister Naas in der ersten, konstituierenden Sitzung des Ausschusses mitteile, ist die Verwaltung derzeit dabei ein Leistungsverzeichnis für die Ausschreibung eines Projektpartners für das integrierten Handlungskonzept und das Quartiersmanagement zu erstellen.  Im integrierten Handlungskonzept sollen die beabsichtigten Maßnahmen und Projekte für die 10-jäjhre Laufzeit des Programms niedergeschrieben werden. Dabei werden selbstverständlich  auch die Bürgerinnen und Bürger im Quartier beteiligt. Das Quartiersmanagement wird sich um die Anliegen der Anwohner im Quartier kümmern und dient als Schnittstelle zur Verwaltung. Die Auswahl des Projektpartners soll nach der Ausschreibung durch den Ausschuss und die Stadtverordnetenversammlung im Herbst dieses Jahres erfolgen. Im Anschluss wird mit der Erarbeitung des integrierten Handlungskonzeptes begonnen.
 

„Ich gratuliere den Ausschussmitgliedern zu ihrer verantwortungsvollen Aufgabe herzlich und sage ihnen die volle Unterstützung des Magistrates bei der Umsetzung des für unsere Stadt zentralen Projektes zu“, so Naas abschließend.


Steinbach (Taunus), 31.01.2014


gez.
Steffen Bonk

ANSPRECHPARTNER

 

Haupt- und Personalamt
Herr Steffen Bonk