Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Verstärkte Kontrollen der Hundemarken

Das Steinbacher Ordnungsamt wird bei seinen Kontrollgängen künftig verstärkt überprüfen, ob Hundehalter für ihren Vierbeiner Steuern zahlen. Der Ordnungsdienst hat auch bislang schon darauf geachtet, dass Hundehalter ihren Pflichten nachkommen – beispielsweise, ob die Hunde angeleint sind oder ob Hundekot beseitigt wird. Bei Verstößen gegen die Vorschriften werden gegebenenfalls Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.


Im Zuge solcher Kontrollen soll festgestellt werden, ob die Hunde die erforderliche Hundesteuermarke tragen und zur Hundesteuer angemeldet sind. Sollte der angehaltene Hundehalter nicht nachweisen können, dass der Hund zur Steuer angemeldet wurde, wird der Ordnungsdienst die Personalien feststellen und diese Daten an den Bereich Steuern zur Überprüfung weiter geben. Würde festgestellt werden, dass der Hund nicht angemeldet wurde, erfolgt eine – gegebenenfalls auch rückwirkende – Festsetzung der Hundesteuer, verbunden mit der Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens wegen Verstoßes gegen die Meldepflicht nach der Hundesteuersatzung der Stadt Steinbach (Taunus).


Gemäß Satzung muss derjenige, der einen Hund in seinen Haushalt aufnimmt, ihn innerhalb von zwei Wochen nach der Aufnahme oder - wenn der Hund ihr oder ihm durch Geburt von einer von ihr oder ihm gehaltenen Hündin zugewachsen ist - innerhalb von zwei Wochen, nachdem der Hund drei Monate alt geworden ist, bei der Stadt Steinbach (Taunus) anmelden. Hundehalterinnen und Hundehalter, die es bisher versäumt haben, ihre im Steinbacher Haushalt gehaltenen Vierbeiner zur Hundesteuer anzumelden, sollten die Anmeldung dringend nachholen, weil sonst ein Bußgeld droht.


Anmeldeformulare gibt es im Bürgerbüro, Gartenstraße 20 und auf der Homepage der Stadt unter www.stadt-steinbach.de im Bereich Rathaus/Formulare von A-Z. Die Hundesteuer beträgt in Steinbach (Taunus) jährlich für den ersten Hund 72,00 Euro, für den zweiten Hund 180,00 Euro, für jeden dritten und jeden weiteren Hund 220,00 Euro sowie für einen gefährlichen Hund jährlich 800,00 Euro.


Derzeit sind in Steinbach (Taunus) 338 Hunde angemeldet.


Bürgermeister Dr. Stefan Naas

ANSPRECHPARTNERIN

 

Amt für Finanzwesen

Frau Anette Schreiber