Sie befinden sich hier: Rathaus | Stadtverwaltung | Ämter

Führungszeugnisse

Einige Ämter, Dienststellen und Arbeitgeber verlangen die Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses. Dies kann im Bürgerbüro beantragt werden.


Die Bearbeitungsdauer beträgt zwischen 5 -10 Arbeitstagen.

 

Es gibt zwei Arten von Führungszeugnissen: 

  • Für private Zwecke (Beleg-Art N):
    das Führungszeugnis wird Ihnen direkt per Post nach Hause gesandt
  • Zur Vorlage bei einer Behörde (Beleg-Art O):
    das Führungszeugnis wird direkt der Behörde zugesandt, die Sie angeben.


Bitte geben Sie in diesem Fall die Anschrift der Behörde und den Verwendungszweck an.

 

Beide Arten werden auf Antrag als erweitertes Führungszeugnis (mit erweitertem Inhalt) erteilt, wenn dies in einer gesetzlichen Bestimmung vorgesehen ist oder wenn das Führungszeugnis für die Prüfung der persönlichen Eignung nach § 72a des Achten Buches Sozialgesetzbuch, eine sonstige berufliche oder ehrenamtliche Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung oder Ausbildung Minderjähriger oder eine Tätigkeit benötigt wird, die in vergleichbarer Weise geeignet ist, Kontakt zu Minderjährigen aufzunehmen.


Führungszeugnisse werden ausschließlich vom Bundeszentralregister in Bonn ausgestellt. Ihren Antrag auf Erteilung eins Führungszeugnisses nimmt jede Meldestelle entgegen, bei der Sie gemeldet sind.


Um das Führungszeugnis zu beantragen, müssen Sie das 14. Lebensjahr vollendet haben. Sind Sie jünger als 18 Jahre, kann auch Ihr gesetzlicher Vertreter den Antrag stellen. Das Führungszeugnis können Sie nur persönlich beantragen. Bitte weisen Sie sich bei der Beantragung des Führungszeugnisses aus.

 

Die Gebühr beträgt 13,00 €.

 

Folgende Unterlagen sind bei Antragsstellung mitzubringen:

  • Für behördliche Zwecke: Anschrift der Behörde und Angabe des Verwendungszwecks bzw. des Geschäftszeichens
  • Personalausweis/Reisepass
  • Für das erweiterte Führungszeugnis: Schriftliche Anforderung der Stelle, die das erweiterte Führungszeugnis verlangt und in der diese bestätigt, dass die Voraussetzungen des § 30 a Abs. 1 des Bundeszentralregistergesetzes für die Erteilung vorliegen.

ANSPRECHPARTNER

Einwohnerservice / Bürgerbüro

Telefon (0 61 71) 70 00 30

 

RECHTSGRUNDLAGEN