3d illustration  China corona virus Spreads in Asia

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Informationen der Bundesregierung

Bundesnotbremse

Wenn die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) im Hochtaunuskreis den Schwellenwert von 100 übersteigt, so gelten dort ab dem übernächsten Tag die Maßnahmen der Bundesnotbremse. 

Unterschreitet der Hochtaunuskreis ab dem Tag nach dem Eintreten der Maßnahmen der Bundesnotbremse an fünf aufeinander folgenden Werktagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100, so treten an dem übernächsten Tag die Maßnahmen der Bundesnotbremse außer Kraft. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.  

Quelle: Viertes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite (Änderung des Infektionsschutzgesetz)

4
true
Corona-Notbremse, Bundeseinheitliche Regeln, Nationalflagge
Bundesregelungen zur Notbremse
Mehr


Soforthilfe für Kleinstunternehmer und Solo-Selbständige // 23.03.2020

Um Kleinstunternehmer und Solo-Selbständige, die von der Corona-Pandemie wirtschaftlich betroffen sind, zu unterstützen, hat die Bundesregierung ein Soforthilfeprogramm in Höhe von 50 Milliarden Euro beschlossen. Dieses beinhaltet folgende Maßnahmen:

  • Unternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten (Vollzeitäquivalente) erhalten einen einmaligen Zuschuss bis zu 9.000 Euro für 3 Monate.
  • Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern (Vollzeitäquivalente) erhalten einen einmaligen Zuschuss bis zu 15.000 Euro für 3 Monate.
  • Sofern der Vermieter die Miete um mindestens 20 Prozent reduziert, kann der gegebenenfalls nicht ausgeschöpfte Zuschuss auch für zwei weitere Monate eingesetzt werden.

Quelle: www.bundesregierung.de 


Leitlinie

Die Regelungen treten in Hessen mit Wirkung ab Mittwoch, 18. März 2020 in Kraft.

Sie auch Hessische Landesregierung.