Sicherheitsinitiative KOMPASS

KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel 


Steinbach wird in den Kreis der KOMPASS-Kommunen aufgenommen

Steinbach (Taunus) hat sich für die Sicherheitsinitiative KOMPASS (KOMmunalProgrAmm SicherheitsSiegel) des Hessischen Innenministeriums beworben. Im Rahmen der Initiative wird die Sicherheitsarchitektur Steinbachs individuell weiterentwickelt und Lösungen für etwaige Probleme vor Ort entwickelt. Dabei wird Steinbach auf den Prüfstand gestellt und eine detaillierte Maßnahmenliste erstellt, wie die Sicherheit vor Ort weiter verbessert werden kann.

Die Stadt Steinbach (Taunus) hat die Mindestvoraussetzungen für die Aufnahme in das Programm erfüllt. Darunter fallen die Benennung eines festen Ansprechpartners im Rathaus, die aktive Mitwirkung der Stadt und eigene Präventionsbeiträge. Die Aufnahme wurde durch das Polizeipräsidium geprüft.

Am Mittwoch, 23. September 2020 wird Steinbach (Taunus) durch Innenminister Peter Beuth offiziell in den Kreis der KOMPASS-Kommunen aufgenommen. Damit wird der Startschuss im Rahmen der Auftaktveranstaltung gelegt, an der das Arbeitsgremium gebildet wird, welches in die Planung und Vorbereitung der ersten kommunalen Sicherheitskonferenz einsteigt.

Das Besondere an diesem Programm, das es von bisherigen Initiativen unterscheidet, ist die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Es ist von grundlegender Bedeutung, dass alle Partner, die Aufgaben im Bereich der Sicherheit wahrnehmen sowie die Bürgerinnen und Bürger an einen Tisch geholt werden. So soll noch in diesem Jahr eine Bürgerbefragung erfolgen. Über diese und weitere Maßnahmen wird die Stadt Steinbach informieren. Ziel ist die Verleihung des Sicherheitssiegels.

 

ANSPRECHPARTNER

Kommunal

Keine Mitarbeiter gefunden.

Weitere Informationen

Pressemitteilungen

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.